//Nur weil man zahlt ist nicht gleich alles fake, was im Tabledance geboten wird

Nur weil man zahlt ist nicht gleich alles fake, was im Tabledance geboten wird

Striptease Tänzerinnen sind Profis, keine Maschinen

Als Striptease Tänzerin bekommt man oft zu hören: „Das sagst du jetzt nur, weil ich zahle“. Das kann stimmen, muss es aber nicht. Allein die Tatsache, dass für die Gesellschaft und die Strip-Shows der Damen gezahlt wird, reicht oft aus, um diese als kategorische Lügnerinnen abzustempeln. Dabei geht es uns wie allen anderen in kundenorientierten Berufen auch: Mit manchen Kunden verstehen wir uns sehr gut und haben viel Spaß – eventuelle Schmeicheleien sind also durchaus ernst gemeint – und andere Kunden können hingegen etwas anstrengender sein. Aber auch hier bleibt man als Profi höflich und freundlich, denn jeder weißt: Der Kunde ist König. Wenn Tänzerinnen also zu allen Kunden nett sind, heißt es nur, dass sie professionell arbeiten und nicht, dass sie geldgeile Lügnerinnen sind. Es ist nicht alles fake, was man im Tabledance erlebt, da wir Stipperinnen keine emotionslosen Maschinen sind.

Tabledance – ein Ort zwischen Illusion und Wirklichkeit

Viele Besucher sehen ein Problem darin, dass die Grenzen zwischen Illusion und Wirklichkeit im Tabledance verschwimmen. Und das ist absolut verständlich: Keiner hat gerne das Gefühl, Opfer einer Selbsttäuschung zu werden und sich sprichwörtlich „zum Narren halten zu lassen“. Aber genau davon muss man sich verabschieden. Nur wer loslassen kann und nicht mehr hartnäckig versucht, zwischen Illusion und Wirklichkeit zu unterscheiden, wird seine Zeit im Stripclub genießen können. Denn der Schlüssel zum Genuss liegt darin, sich einfach einer Fantasie hinzugeben, ohne zu hinterfragen, welcher Teil jetzt davon „echt“ ist.

Und so werden im Stripclub Fantasien wahr

Jeder von uns hat Fantasievorstellungen, vor allem, wenn es um Sex und Verführung geht. Stripclubs bieten die Möglichkeit, einige davon auszuleben. Die Kunst einer Striptease Tänzerin besteht darin, eine Fantasie Wirklichkeit werden zu lassen. Dabei wird sie natürlich meistens in eine bestimmte Rolle schlüpfen müssen, was aber nicht gleich heißt, dass alles nur gespielt ist. Wer bereit ist, sich auf ein wenig Spielerei und ein Abenteuer zwischen Illusion und Wirklichkeit einzulassen, wird im Tabledance jede Menge Spaß haben.

By | 2018-10-02T19:18:06+00:00 Oktober 2nd, 2018|Life Story einer Stripperin|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment

*